Markenlogo Toyota Acht Striche zum Glück

Autor / Redakteur: Von Johannes Büttner / Johannes Büttner

Toyota hat im vergangenen Jahr sein Markendesign überarbeitet. Auf den Fahrzeugen und bei der Beschilderung der Betriebe bleibt vorerst aber noch alles beim Alten.

Das neue Logo ist nur noch zweidimensional und verzichtet außerdem auf den Schriftzug.
Das neue Logo ist nur noch zweidimensional und verzichtet außerdem auf den Schriftzug.
(Bilder: Toyota)

Vermutlich haben es bisher nur die wenigsten Kunden wahrgenommen, obwohl es die größte Veränderung seit Jahrzehnten war: Toyota hat 2020 sein Markenemblem überarbeitet. Dabei folgte der japanische Autobauer einem Branchentrend. Das neue Logo ist nun zwei- statt zuvor dreidimensional sowie einfarbig gestaltet. Hinzu kamen außerdem eine neue Hausschrift und ein verändertes Layout.

Am meisten fällt aber ins Auge, was jetzt gar nicht mehr zu sehen ist: Der rote Schriftzug „Toyota“ ist – zumindest im Logo – seit dem vergangenen Jahr Geschichte. Das Logo sei inzwischen auch in Europa so bekannt, dass eine zusätzliche Wortmarke nicht mehr nötig sei, ist man in der Unternehmenszentrale überzeugt. Zudem soll sich die Variante ohne Schrift besser für Onlineformate eignen.

Das neue Markendesign soll nicht weniger als den Aufbruch in eine neue Ära signalisieren: Toyota will nach eigenen Angaben damit den „Übergang von einem Automobilproduzenten hin zu einem zukunftsweisenden Mobilitätspartner“ markieren.

„Wir haben das neue visuelle Design der Marke mit Blick auf ‚morgen‘ entwickelt“, sagte Didier Gambart, Vertriebs- und Marketingchef bei Toyota Motor Europe. „Es ermöglicht uns in Zukunft eine bessere Verbindung mit unseren Kunden über eine Vielzahl von Berührungspunkten.“ Sein Kollege Klaus Kroppa, Direktor Marketing bei Toyota Deutschland, ergänzte: „Durch Reduktion und die Konzentration auf unsere wesentlichen Produkt- und Markenbotschaften schaffen wir einen klaren Markenauftritt. Das moderne Design hilft uns dabei, mit frischem Wind aus der aktuellen schwierigen Situation gestärkt hervorzugehen.“

Toyota setzt das neue Logo inzwischen auf fast allen offiziellen Kommunikationskanälen ein – mit zwei wichtigen Ausnahmen. Und die erklären auch, warum außerhalb der engsten Fachwelt noch kaum jemand von der Änderung Notiz genommen hat: Auf den Toyota-Neufahrzeugen ist noch immer das alte Logo zu sehen. Bei der Beschilderung der Vertriebs- und Servicepartner bleibt zunächst ebenfalls alles beim Alten; sie soll möglicherweise im Zuge der Netzwerkstrategie 2025 angepasst werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47776677)