Puls-Studie Caravaning-Boom soll weiter anhalten

Autor: Johannes Büttner

Eine gemeinsame Studie von Puls Marktforschung und GSR Unternehmensberatung zeigt: Immer mehr Deutsche wollen immer mehr Geld für ihren Urlaub mit dem Reisemobil ausgeben.

Firma zum Thema

Sowohl die Preise von neuen Wohnwagen als auch die Preise von neuen Wohnmobilen sind deutlich gestiegen.
Sowohl die Preise von neuen Wohnwagen als auch die Preise von neuen Wohnmobilen sind deutlich gestiegen.
(Bild: GSR Unternehmensberatung GmbH und Puls Marktforschung GmbH)

Immer mehr Menschen in Deutschland wollen sich ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen kaufen oder zumindest mieten. Und sie sind auch bereit, dafür ordentlich Geld zu investieren. Das ist das zentrale Ergebnis einer repräsentativen Studie über den Caravaning-Markt von Puls Marktforschung und GSR Unternehmensberatung.

Mittlerweile beschäftigen sich fast 20 Millionen Menschen in Deutschland in irgendeiner Weise mit Caravaning – sei es als Besitzer, Mieter oder mit der Absicht zum Kauf oder zur Miete eines Reisemobils oder Wohnwagens. Die Zielgruppe wird nicht nur immer größer, sondern auch jünger, urbaner und kaufkräftiger

Für die Anschaffung der Fahrzeuge geben die Deutschen ebenso mehr Geld aus wie für den Urlaub selbst. Im Durchschnitt wurden in den letzten Jahren für ein neues Reisemobil 54.464 Euro investiert. Ihre Urlaubskasse haben die Wohnmobil-Fans gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent auf 519 Euro pro Woche und Person aufgestockt.

(ID:47499633)