Serie: Die Logos der Automarken Reduziert auf das Wesentliche

Autor / Redakteur: Von Johannes Büttner / Johannes Büttner

Die Marke Dacia soll in eine neue Ära aufbrechen. Optisch spiegelt sich dies in einem neuen Logo wider. Mit seinen Vorgängern hat es wenig gemein.

Mit dem neuen Auftritt will Dacia seinen Outdoor-Charakter unterstreichen.
Mit dem neuen Auftritt will Dacia seinen Outdoor-Charakter unterstreichen.
(Bild: Renault)

Never change a winning team? Bei Dacia folgt man dieser alten Trainerweisheit nur bedingt. Die Strategie, mit der die rumänische Renault-Tochter seit über 15 Jahren auch in Westeuropa erfolgreich ist, soll zwar die gleiche bleiben. Doch den optischen Auftritt der Marke haben die Dacia-Designer grundlegend überarbeitet.

Mit einem neuen Logo, einem neuen Schriftzug sowie einer neuen, von der Natur inspirierten Farbpalette will die Marke „ihre Kernwerte stärken und sich selbstbewusster und authentischer denn je präsentieren“, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Solche Gedanken lagen den Firmengründern vermutlich ziemlich fern, als sie in den 1960er-Jahren die Marke Dacia im rumänischen Pitesti aus der Taufe hoben. Ihr Ziel war es, moderne, robuste und vor allem kostengünstige Familienfahrzeuge herzustellen – Design und Marketing spielten im sozialistischen Rumänien dagegen keine große Rolle. Für das Logo orientierte man sich am Wappen der Provinz, in dem die Autos vom Band liefen. Darüber noch das Kürzel UAP (die rumänische Abkürzung für Automobil-Fabrik Pitesti) – fertig.

Zu einer ersten grundlegenden Überarbeitung kam es im Jahr 1980: Der Markenname Dacia wanderte ins Zentrum des schildförmigen Logos. Diese Grundstruktur sollte in den nächsten Jahrzehnten fortbestehen, auch nachdem 1999 Renault die Mehrheit an dem rumänischen Hersteller übernommen hatte.

 Aufbruch in den Westen 

Als Dacia im Jahr 2005 mit dem Logan sein erstes Modell in den deutschen Handel brachte, zierte dieses ein blaues Schild mit dem weißen Schriftzug Dacia. Kurze Zeit später entschied sich die Marke für einen Relaunch: Seitdem glänzt ein dunkler Dacia-Schriftzug auf einem silbernen Hintergrund – zumindest bis zu diesem Jahr.

Die Schild-Form ist nämlich bald Geschichte. Eine grundlegend neue Optik solle die Marken-DNA zeitgemäß interpretieren und zugleich eine Hommage an den neuen „Outdoor-Spirit“ von Dacia darstellen, erklärte David Durand, Leiter Studio-Design, im Sommer bei der Präsentation des neuen Logos: „Dacia ist eine Marke, die sich auf das Wesentliche konzentriert, auf Einfachheit, auf Authentizität. Heute startet die Marke in eine neue Ära mit neuen Ambitionen.“

Symbole für die Erneuerung von Dacia seien der neue Schriftzug und das neue Emblem, beides Kennzeichen für einen unverwechselbaren und selbstbewussten Auftritt. Bei der Neugestaltung verfolgten die Designer das Ziel, die Essenz der Marke, die Dacia seit seinen Anfängen geprägt hat, noch stärker zum Ausdruck zu bringen als bisher.

 Robust und einfach 

Julie MacFarlane, Lead-Designerin und verantwortlich für die visuelle Identität bei Dacia, erklärt den kreativen Ansatz: „Unser Ziel während des kreativen Prozesses bestand darin, die visuelle Sprache der Marke zu verändern, indem wir uns ganz auf ihre fundamentalen Eigenschaften konzentrierten: robustes, einfaches Design und die Bereitschaft, sich auf das Wesentliche zu beschränken.“ Der Schriftzug als Hauptmerkmal der neuen Marken­optik soll Robustheit und Stabilität ausstrahlen. Die Form der Buchstaben sei bewusst minimalistisch gehalten und spiegle den „reduzierten und doch raffinierten Charakter“ der Marke wider.

Beim Dacia-Schriftzug entfernten die Designer die Schlussstriche des „D“ und des „A“, sodass nur das Nötigste übrig geblieben ist, um die Buchstaben noch erkennen zu können. Das „C“ und das „D“ stehen spiegelbildlich zueinander, wodurch ein geometrischer Charakter entsteht, welcher der Buchstabenfolge ein Gefühl von mechanischer Bewegung vermitteln soll.

„Wir haben uns von Objekten in­spirieren lassen, die man in Werkstätten und in der Mechanik findet: Zahnräder, Ketten, Werkzeuge – alles Gegenstände, die mit Robustheit, Zuverlässigkeit und Funktionalität in Verbindung gebracht werden“, erklärt die Designerin.

 Neuer Outdoor-Charakter 

Zum überarbeiteten Markenauftritt von Dacia gehört auch eine neue Farbpalette. Basisfarbe ist nun Khaki-Grün als Referenz an den Outdoor-Charakter der Marke, wie ihn besonders das SUV-Modell Duster verkörpert. Erdige Farben wie Terrakotta und Sand ergänzen das Spektrum. Zwei weitere Sekundärfarben sind Orange sowie ein helles Grün. Als Folge der Orientierung hin zur Natur und zu gedämpften Tönen verabschiedet sich Dacia vom hellen Himmelblau.

Bereits im Juni 2021 startete Dacia mit der schrittweisen Einführung der neuen Corporate Identity über verschiedene Kommunikations­kanäle, von markenspezifischen Websites über Werbung bis hin zu Broschüren. Die Einführung in den Dacia-Handelsbetrieben ist ab 2022 vorgesehen. Und die Dacia-Fahrzeuge? „Dort werden wir im Herbst 2022 mit der Umstellung auf das neue Logo beginnen“, sagt Studio- Design-Leiter Durand. 

(ID:47637725)