Neues TAK-Labor Mehr Luft nach oben und Platz für Schulungen

Von Doris Pfaff

Mit einem zweiten Labor stärkt die TAK als Ausbildungsakademie des Kfz-Gewerbes ab Mitte Februar ihre Schulungsangebote. Weil die Deckenhöhe der neuen Halle es zulässt, sollen künftig auch Nutzfahrzeuge auf dem Plan stehen.

TAK-Geschäftsführer Rüdiger Semper besichtigt die Halle für das neue Labor in Bornheim. Noch laufen die letzten Arbeiten. Mitte Februar sollen die Schulungen starten.
TAK-Geschäftsführer Rüdiger Semper besichtigt die Halle für das neue Labor in Bornheim. Noch laufen die letzten Arbeiten. Mitte Februar sollen die Schulungen starten.
(Bild: Pfaff – »kfz-betrieb«)

Noch fehlen die Außenbeschilderung, einiges an Mobiliar und die IT-Ausstattung. Dennoch ist Rüdiger Semper, Geschäftsführer der TAK, nicht unzufrieden. Denn nur zehn Minuten Autofahrt von Bonn entfernt bieten sich mit der Schulungshalle in Bornheim für die Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) neue Möglichkeiten.

Und endlich gibt es mehr Platz. Mit über 500 Quadratmetern steht deutlich mehr Fläche für praktische Schulungen zur Verfügung. Hinzu kommen zwei Schulungsräume für Theorie sowie ein großes Areal für den Aufenthalt und das Catering, das sich die TAK mit dem Vermieter der Halle teilt.

Das seit 2015 bestehende TAK-Labor in Köln bleibt weiterhin bestehen. Dort wird unter anderem die Tochtergesellschaft TAK CERT ihre Kalibrierverfahren weiterentwickeln sowie Ringversuche und Schulungen für Kalibrierer durchführen.

Die TAK hatte seit Jahren nach einem Standort mit bis zu 1.000 Quadratmetern gesucht. Denn schon lange reichten die Kapazitäten der Halle in Köln nicht mehr aus. Doch die Anforderungen konnte kein Vermieter erfüllen. Nicht nur sollte es eine schnelle Anbindung an Autobahnen und Bahnhöfe geben, sondern auch die baulichen und sicherheitstechnischen Voraussetzungen für ein solches Labor mussten erfüllt sein.

Per Zufall stieß Semper auf die Halle in Bornheim, die in direkter Nähe zur A555 liegt und die der Vermieter auf die Bedürfnisse der TAK umbaute. Dank ihrer Deckenhöhe können dort auch Schulungen an Nutzfahrzeugen durchgeführt werden. Außerdem verfügt sie über einen integrierten Schwerlastkran, mit dem Motoren und andere Bauteile problemlos innerhalb der Halle bewegt werden können. Auch Tagungen und Sitzungen sind möglich, denn die Schulungsräume sind baulich von der praktischen Schulungsfläche komplett abgetrennt und bieten ein modernes Ambiente. Und gegenüber dem Kölner Labor eben deutlich mehr Platz.

Entzerrung des Programms

Los geht es in Bornheim bereits Mitte Februar mit einer Sachkunde-Schulung für Trainer zum Thema Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen. Eine deutliche Ausweitung des TAK-Schulungsangebotes soll es nicht geben, denn Semper möchte das bislang sehr komprimierte Programm zunächst entzerren. „Wir werden auch in Bornheim weiterhin unseren Fokus auf die Seminarentwicklung und auf unsere Train-the-Trainer-Seminare legen“, betont er.

Seit ihrer Gründung als Technische Akademie des Kraftfahrzeuggewerbes im Jahr 1991 führt die TAK Schulungen und Weiterbildungen für das Kfz-Handwerk durch. 1999 ging sie in die Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes über. Inzwischen zählt sie 43 Mitarbeiter, gestartet war sie mit zwei.

Mit dem Bornheimer Labor kommt auch ein neuer Trainer hinzu. Alles weitere werde sich entwickeln, so Semper. Geschult werden künftig von sechs fest angestellten TAK-Referenten an beiden Labor-Standorten vor allem Trainer, die selbst in Kfz-Bildungseinrichtungen unterrichten.

Das Schulungsspektrum der TAK umfasst in erster Linie technische Seminare, die in Zusammenarbeit mit mehr als 160 Berufsbildungszentren des Handwerks durchgeführt werden. Dazu gehören Prüfungslehrgänge für Abgasuntersuchungen, Gasanlagen, Sicherheitsprüfungen, Karosserie und Lack, Old- und Youngtimer, Hochvolt und Euro-DFT sowie Fachseminare zu Themen wie Geldwäsche, Personal- und Rechnungswesen, Umsatzsteuer und Recht. Übers Jahr gesehen sind dies gut 400 Seminarangebote, die auf TAK.de abrufbar sind.

(ID:49016361)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung